3% Zahlart-Rabatt

  kostenloser Rückversand (DE)

  Best Price Garantie

  365 Tage Umtauschrecht

nachhaltiger-schulrucksack

Nachhaltiger Schulrucksack – auf diese Siegel können Sie beim Kauf achten

Zahlreiche Unternehmen setzen bei der Produktion bereits auf Nachhaltigkeit. Doch woran erkennen Sie einen nachhaltigen Schulrucksack? Welche Siegel gibt es und was bedeuten sie? Wir geben Ihnen eine Übersicht und stellen Ihnen Marken vor, bei denen Sie sicher sein können, dass der Schulrucksack nachhaltig gefertigt ist.

Das sollten Sie beachten

Marken und Siegel in der Übersicht

Dafür stehen die Siegel wie bluesign, Fair Wear & Co.

  • bluesign: Strenge Prüfungen für die gesamte Lieferkette von den Rohstoffen bis zum fertigen Produkt. Ausschluss bedenklicher chemischer Substanzen; nachhaltige Produktion (Verbrauch von Wasser und Energie reduzieren).
  • PFC Free: Verzicht auf den Einsatz von per- und polyfluorierten Chemikalien, die sich in der Umwelt anreichern und diese belasten. Step by Step verzichtet bei der Imprägnierung der Schulranzen seit März 2019 komplett auf den Einsatz dieser umweltschädlichen PFC-Stoffe.
  • Fair Wear Foundation (FWF): Weltweiter Einsatz für faire und menschenwürdige Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie hinsichtlich Gehalt, Arbeitszeiten, Sicherheit und Gesundheit der Angestellten. Die FWF kontrolliert Mitglieder und deren Produktionsstätten regelmäßig.
  • humedica: Es handelt sich um eine internationale Nichtregierungsorganisation, die humanitäre Hilfe in mehr als 90 Ländern leistet. humedica will Menschen helfen, die durch Katastrophen oder Armut in Not geraten sind.
  • REACH Zertifiziert: REACH ist eine Verordnung der Europäischen Union. Die Reach Verordnung wurde zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt durch die Risiken der chemischen Industrie erlassen.
  • PET Recycled: Der Hersteller gibt an, dass seine Produkte aus Recycelten PET-Flaschen herstellt werden. Die PET-Flaschen werden in den Fabriken eingeschmolzen und die dauraus entstandenen Pellets werden geschmolzen und zu Fäden gezogen und zu Garn gesponnen. So findet Kunststoff Müll eine neue Verwendung.
  • Grüner Knopf: Der Grüne Knopf ist ein staatliches Siegel für nachhaltige Textilien. Wer nachhaltige sozial und ökologisch hergestellte Kleidung kaufen möchte, achtet auf den Grünen Knopf.
  • ClimatePartner: Als ClimatePartner wird darauf geachtet, Klimaneutrale Produkte herzustellen. Egal ob durch eine langfristige Klimastrategie oder den Ausgleich der Gesamtemission durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten.
  • amfori: Neben nachhaltigen Materialien liegen faire Arbeitsbedingungen amfori sehr am Herzen. Amfori ist eine Initiative, die Unternehmen dabei hilft, die Arbeitsbedingungen in der gesamten Liefer- & Produktionskette zu verbessern

Nachhaltiger Schulrucksack für Kinder – auf diese Marken können Sie setzen

Neigt sich die Grundschulzeit dem Ende entgegen, stehen Eltern vor dem Kauf eines neuen Schulrucksacks für Ihren Sprössling. Ab der fünften Klasse steigt die Anzahl der Fächer an. In die weiterführenden Schulen müssen deutlich mehr Bücher, Hefte und andere Utensilien mitgenommen werden. Zudem möchten viele Kids auf der neuen Schule dann nicht mehr mit dem alten Schulranzen aus Grundschulzeiten unterwegs sein. Die Marken Coocazoo und Satch konzentrieren sich auf Schüler ab der fünften Klasse. Mehr Stauraum für Bücher & Co., angesagte Farben und Muster, ergonomische Designs – hier bleiben keine Wünsche offen.

Es soll ein ökologischer Schulrucksack werden, der gut für die Umwelt ist? Auch daran denken die Verantwortlichen von Coocazoo und Satch. Ihre Kinder sind nach der Grundschule noch längst nicht ausgewachsen. Die Wirbelsäule entwickelt sich weiter. Daher sind die Schulrucksäcke mit einem verstellbaren Tragesystem ausgestattet. So lässt sich der Backpack exakt auf die Rückenlänge Ihres Kindes abstimmen und ergonomisch einstellen. Sitzt der Schulrucksack richtig und ist korrekt gepackt, verteilt sich die Last von Büchern und Heften optimal. Die mitwachsenden Modelle sorgen dafür, dass die Kids den Backpack lange nutzen können. Satch setzt bei der Produktion seiner Schulrucksäcke auf ausgediente PET-Flaschen. Diese werden eingeschmolzen und zu Garn gesponnen. Der Zuschnitt der Einzelteile aus den gewebten Stoffbahnen erfolgt mit möglichst wenig Verschnitt. Stoffreste werden zudem als Füllmaterial weiterverwendet.

Tipp: Die Verwendung hochwertiger Materialien trägt ebenfalls dazu bei, dass der Schulrucksack ökologisch bleibt. Investieren Sie besser einmal in einen ordentlichen Schulrucksack, als in ein günstiges Modell, das schnell kaputt geht und durch ein weiteres ersetzt werden muss.
southbag-ratgeber

Auch Sie sind beim Umweltschutz gefragt – Tipps für den Schulalltag

Die Nachhaltigkeit hört beim Schulrucksack noch lange nicht auf. Es gibt viele Dinge, die auch Sie und Ihre Kinder tun können, um die Umwelt zu schonen. Nutzen Sie zum Beispiel wiederverwendbare Brotdosen und Trinkflaschen. Dadurch müssen Sie das Pausenbrot nicht täglich neu in Butterbrotpapier oder Tüten einpacken. Weiterhin können Sie bei den Schulheften auf ökologische Produkte zurückgreifen. Hierbei ist vor allem das Siegel “Blauer Engel” zu beachten, denn dieses steht für recycelte Schulhefte.

Tipp: Ist der Schulrucksack gut erhalten und trifft den Geschmack der jüngeren Geschwister, können Sie diesen auch an Bruder oder Schwester weitergeben.
southbag-ratgeber

Rucksäcke:
Beliebte Marken in unserem Online-Shop

Angelina D.

Über Angelina Dankesreiter

Als Quereinsteigerin von der Backstube direkt in unser Kundenserviceteam, ist Angelina seit Januar 2021 bei uns tätig. Mit ihrer offenen Art und ihre schnellen Auffassungsgabe kümmert sich Angelina sorgfältig um jegliche Kundenanliegen. Im Falle einer Reklamation übernimmt sie die Korrespondenz mit dem Hersteller und bemüht sich die Reklamation nach den Wünschen des Kunden abzuschließen. Bei Beratungen am Telefon gibt Angelina gerne ausführliche und detaillierte Informationen und führt diese so individuell, wie am Telefon möglich. Ihr Spezialgebiet sind Schulranzen und Freizeitrucksäcke. Wünschenswert für die Zukunft wäre eine wöchentliche Kostprobe Ihrer Fähigkeiten als Konditormeisterin.