Startseite | Reisegepäck | Passendes Reisegepäck
© Hetizia – stock.adobe.com

Passendes Reisegepäck

« Zwischen Hartschalenkoffer, Trolley und Reisetasche »

Die Wahl zwischen Reisekoffer oder Reisetasche ist eine Gretchenfrage, die sich vielen Reiselustigen vor dem Antritt einer Reise stellt. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, zudem ist es sehr individuell, wer welchem Reisegepäck warum den Vorzug gibt. In diesem Ratgeber schauen wir uns die Argumente für und gegen Koffer oder Tasche genauer an, geben Tipps für den Kauf des gewünschten Gepäckstücks sowie, wie Sie das Gepäck sinnvoll packen und den vorhandenen Platz optimal ausnutzen.

Reisetasche oder Koffer? Eine Entscheidungshilfe

Endlich! Die langersehnte Urlaubsreise steht an und nun kann es auch schon ans Packen gehen. Nur, wohinein packt man denn nun das Reisegepäck? Auf dem Schrank staubt der alte Reisekoffer vor sich hin, doch der hat nicht genug Stauraum. Vielleicht ist es sinnvoll, einen neuen zu kaufen?

Stratic Leather and More 4-Rollen Trolley L 76 cm Blue passendes-reisegepaeck

Ein Modell, das etwas bequemer ist, vielleicht Rollen hat und außerdem mehr Platz für Klamotten und anderen Reisebedarf? Oder ist vielleicht eine große Reisetasche doch sinnvoller? So ein Koffer ist schließlich schwer. Hier die richtige Entscheidung zu treffen, ist gar nicht so einfach. Wir helfen Ihnen gerne dabei!

1. Reisedauer

Ein erster Anhaltspunkt für die richtige Entscheidung ist die Reisedauer. Grundsätzlich ist es sinnvoller, für kürzere Reisen eine Reisetasche und für längere einen Reisekoffer zu wählen. Wer nur wenige Tage unterwegs ist, braucht meist nicht viel Reisegepäck und kann daher mit „leichtem Gepäck“ unterwegs sein. Das ist beispielsweise von Vorteil, wenn es um das Einsparen von Gewicht am Flughafen geht – da kommt es manchmal auf jedes Gramm an. Zudem kann man Taschen, wenn sie klein genug sind, sogar als Handgepäck mitnehmen.

Travelite Proof Reisetasche Schwarz passendes-reisegepaeck

Tipp: Praktisch für kurze und auch lange Urlaubsreisen sind spezielle Rucksäcke, die es mit einem Stauvermögen von bis zu 100 Litern und sogar mit Rollen für einen leichteren Transport gibt. Mit einem solchen Rucksack haben Sie stets die Hände frei und müssen sich über den Untergrund keine Gedanken machen (Rollkoffer fahren sich schlecht auf unbefestigten Landstraßen oder auf Kopfsteinpflaster). Allerdings sind gepackte Rucksäcke auch sehr schwer.

Für die Dienstreise besser einen Rollkoffer

Anders sieht es hingegen aus, wenn Sie auf Businessreise gehen. Hier kommt es darauf an, empfindliche Kleidungsstücke sorgfältig und möglichst knitterfrei zu verstauen. Ein Rollkoffer ist hier meist die bessere Wahl, denn dieser erlaubt durch sein gefüttertes Inneres, entsprechende Fächer und Packgurte ein sicheres Einpacken von Kleidung und wichtigen Unterlagen.

Hardware Profile Plus Business Trolley Hoch 4-Rollen 55 cm Metallic Grey Brushed

2. Reiseform

Die nächste Entscheidungshilfe betrifft die Art und Weise des Reisens. Welches Gepäckstück wann praktischer ist, erläutern wir im folgenden Abschnitt.

Rundreise oder längerer Aufenthalt an einem Ort?

Wer eine Rundreise plant, lebt praktisch „aus dem Koffer“ und packt sein Reisegepäck in der Regel nicht an jeder Station aus und wieder ein. Jetzt kommt es auf die persönlichen Vorlieben an:

  • Reisetaschen sind leichter und daher besser zu transportieren
  • auf einer Rundreise daher besser geeignet
  • Reisekoffer sind schwerer und erfordern einen höheren Kraftaufwand
  • vor allem in unwegsamem Gelände unpraktisch
  • allerdings sind Hart- und Softschalenkoffer übersichtlicher gepackt und eignen sich daher besser als „Reiseschrank“
  • in Reisetaschen gerät hingegen öfter mal alles durcheinander und ist schwerer wiederzufinden

Die genannten Vor- und Nachteile müssen gründlich gegeneinander abgewogen werden. Je nachdem, wo Sie absteigen (Hotels in der Großstadt oder doch eher Backpacking in abgelegenen Gegenden) und welche der aufgeführten Argumente für Sie schwerer wiegen, entscheiden Sie sich für das bevorzugte Gepäckstück.

Travelite Kick Off Trolley Freizeittasche XL Rot 2019 passendes-reisegepaeck

Längere Aufenthalte an einem bestimmten Ort ermöglichen es dagegen, den Taschen- bzw. Kofferinhalt auszupacken und ordentlich in einem Schrank o. ä. zu verstauen. Hier ist es unerheblich, welches Gepäckstück Sie mitnehmen – sie packen den Inhalt sowieso aus.

Hotel, Ferienwohnung oder Wohnwagen?

Wer in Hotels absteigt oder eine Ferienwohnung bzw. ein Ferienhaus mietet, nimmt zumeist einen Reisekoffer mit. Insbesondere für den Familienurlaub empfiehlt sich dieses Gepäckstück, da dort mehr hineinpasst als in handelsübliche Reisetaschen – wer mit Kindern reist, braucht mehr Kleidung und nimmt zudem auch Dinge wie Spielzeug, Bücher, Windeln etc. mit. Diese lassen sich in einem entsprechend großen Weich- oder Hartschalenkoffer verstauen, auch Trolleys sind sehr beliebt.

reisegepaeck-familie-kofferraum
© Amphon – stock.adobe.com

Sogenannte Schranktrolleys wiederum ermöglichen das übersichtliche Verstauen des Gepäcks. Als Alternative kommen große Reisetrolleys infrage, die die Vorteile von Reisetasche und Trolley miteinander kombinieren.

Keine Hartschalenkoffer im Wohnwagen

Für eine Reise mit dem Wohnwagen hingegen ist ein Hartschalenkoffer denkbar ungeeignet, hier sollten Sie auf jeden Fall zu einer Reisetasche oder zumindest zu einem Weichkoffer greifen. Der Grund hierfür ist die Tatsache, dass sich Gepäck im Wohnwagen oft nicht verstauen lässt und Sie die Tasche daher unter dem Tisch oder der Sitzbank platzieren müssen – ein großer Reisekoffer passt dort meist nicht drunter.

Mit dem Wohnwagen unterwegs
© Jürgen Fälchle – stock.adobe.com

Ist das Gefährt so groß und bietet Verstaumöglichkeiten für das Reisegepäck, so können Sie leere Reisetaschen platzsparend zusammenfalten – Reisekoffer nicht. Für die müssten Sie immer noch in beengten Verhältnissen einen Platz finden oder sie für die Dauer der Reise in Verwahrung geben.

Flugzeug, Auto oder Bus und Bahn?

Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, müssen Sie sich über das Gewicht Ihres Koffers natürlich keine Gedanken machen. Sie müssen es höchstwahrscheinlich nicht über längere Strecken selbst tragen, auch schreibt Ihnen niemand ein Höchstgewicht vor. Daher ist es unerheblich, für welches Reisegepäck Sie sich entscheiden.

flughafen-gepaeck
© Day Of Victory Stu. – stock.adobe.com

An Flughäfen kommt es hingegen maßgeblich auf das Gewicht an – jedes Gramm zu viel kostet Sie schließlich bares Geld. Allerdings sind gerade Rollkoffer und Trolleys an Flughäfen leichter zu bewegen. Sie müssen diese Gepäckstücke nicht selbst tragen, zudem erlaubt der ebene Boden ein gutes Rollen. Zuletzt haben Hartschalenkoffer einen Vorteil: Da an so manchem Flughafen mit dem Gepäck nicht unbedingt zimperlich umgegangen wird, ist sensibler Inhalt (z. B. elektronische Geräte) in einem Reisekoffer mit harter Schale besser geschützt.

Unterwegs mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Sind Sie hingegen mit Bus und Bahn unterwegs? Dann empfehlen wir Ihnen anstelle eines Koffers tatsächlich einen großen Rucksack oder eine Reisetasche. Diese sind leichter und können daher besser über längere Strecken und unebene Böden transportiert werden.

Travelite Basics Trolley Reisetasche L 70 cm Schwarz

Bevorzugen Sie beim Kauf von Reisetaschen Modelle, die diese Kriterien erfüllen:

  • verstellbare(r) Trageriemen, um die Tasche bei Bedarf über der Schulter zu tragen
  • Rollen und Ziehgriff, sodass Sie den Reisetrolley nach Möglichkeit ziehen können
  • Rückengurte, um die Reisetasche wie einen Rucksack auf dem Rücken tragen zu können
  • Kompressionsriemen, um sie bei geringer Befüllung zusammenzurren zu können

Einen Roll- oder Hartschalenkoffer sollten Sie bei einer Bahnreise besser nicht mitnehmen, da viele Bahnhöfe immer noch schlecht ausgebaut sind und Sie die Gepäckstücke wahrscheinlich Treppen rauf und runtertragen müssen. Einen, wiederum nicht zu verachtenden Vorteil hat ein solches Reisegepäck jedoch: In einer vollen Bahn können Sie den Hartschalenkoffer als Sitzgelegenheit nutzen und müssen nicht stehen oder auf dem Boden sitzen.

3. Sicherheit

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen ist der Aspekt der Sicherheit. Wer wertvolles Reisegepäck mit sich führt, möchte natürlich Diebe daran hindern, es zu stehlen. Hartschalen- oder gar Aluminiumkoffer sind in einem solchen Fall die richtige Wahl, vor allem, wenn sie noch mit einem Schloss gesichert sind.

Travelite City 4-Rollen Trolley M mit Vortasche 68 cm Marine passendes-reisegepaeck

Hartschaliges Reisegepäck lässt sich nicht so leicht aufbrechen wie eine weiche Reisetasche aus Stoff, bei der ein scharfes Messer und ein unachtsamer Moment genügen.

Reisegepäck richtig packen – Platz maximal ausnutzen

Einen Reisekoffer richtig packen, ist eine Kunst für sich. Mit unseren Tipps gelingt es Ihnen, den vorhandenen Platz beim Packen optimal auszunutzen:

  • eine Packliste anfertigen
  • nur mitnehmen, was wirklich unbedingt nötig ist
  • Kleidung rollen statt falten spart Platz und macht weniger Knitterfalten

  • Kleidung in luftdichte Vakuumbeutel verpacken, ist dann schön flach
  • schweres Gepäck gehört stets nach unten: Bücher und Kulturbeutel immer auf den Kofferboden
  • erst große Kleidungsstücke wie Pullover und Hosen einpacken
  • mit Socken und Unterwäsche entstandene Lücken stopfen
  • Schuhe paarweise in Beutel packen
  • Kleinteile wie Schmuck und Haargummis in Tupperdosen oder Beutel packen
  • empfindliche Kleidung mit Seidenpapier oder ähnlichem umhüllen und so schützen
  • Zerbrechliches nicht lose ins Reisegepäck packen: besser schützen, z. B. in ein Handtuch oder T-Shirt einwickeln oder in eine Socke stecken
  • bei Hotel- und Ferienhausreisen Handtücher, Bettwäsche und Föhn zu Hause lassen
  • bei Kosmetikartikeln keine großen Flaschen mitnehmen, Probiergrößen reichen meist

Wer eine Reisetasche richtig packen möchte, geht wie oben beschrieben vor – und packt sein Gepäck am besten häppchenweise in einzelne Tüten. Diese lassen sich leichter entnehmen, sodass Sie bestimmte Sachen schneller wiederfinden.

Über Angelina Dankesreiter

Als Quereinsteigerin von der Backstube direkt in unser Kundenserviceteam, ist Angelina seit Januar 2021 bei uns tätig. Mit ihrer offenen Art und ihre schnellen Auffassungsgabe kümmert sich Angelina sorgfältig um jegliche Kundenanliegen. Im Falle einer Reklamation übernimmt sie die Korrespondenz mit dem Hersteller und bemüht sich die Reklamation nach den Wünschen des Kunden abzuschließen. Bei Beratungen am Telefon gibt Angelina gerne ausführliche und detaillierte Informationen und führt diese so individuell, wie am Telefon möglich. Ihr Spezialgebiet sind Schulranzen und Freizeitrucksäcke. Wünschenswert für die Zukunft wäre eine wöchentliche Kostprobe Ihrer Fähigkeiten als Konditormeisterin.