Best Price Garantie

  Versandkostenfrei ab 49€ (DE)

  365 Tage Umtauschrecht

  10% Newsletter Rabatt

Warum schmücken wir den Weihnachtsbaum?

Wieder geht ein Jahr dem Ende zu... Und es ist wieder die gemütlichste, kuscheligste und besinnlichste Zeit des Jahres. Es weihnachtet und riecht nach frisch gebackenen Plätzchen und Mandarinen. Wir besuchen die Christkindlmärkte und genießen den warmen Glühwein oder Kinderpunsch. Und viele von uns freuen sich darüber, dass die Wohnräume wieder weihnachtlich dekoriert werden können. Die Weihnachtsdeko, Lichter und Kerzen sorgen für die feierliche Stimmung und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Und natürlich steht wie bereits seit vielen Jahren auch heute der Weihnachtsbaum im Mittelpunkt, wenn es sich um die Weihnachtsdeko handelt. Und vielleicht wie sehr viele Menschen, haben auch wir von Southbag uns die Frage gestellt: Warum schmücken wir den Weihnachtsbaum?

Den Ursprung hat der Weihnachtsbaum in Deutschland

Wie bei vielen alten Traditionen ist es auch bei dem Weihnachtsbaum schwer den Ursprung ganz genau zu bestimmen. Sehr wahrscheinlich stammt aber der Weihnachtsbaum aus dem heidnischen Brauchtum der Germanen. Ende Dezember - zur Wintersonnenwende - holte man sich die grünen Bäume ins Haus. Das Immergrün der Nadeln war ein Zeichen der Lebenskraft und der Fruchtbarkeit. Im Laufe der Zeit vermischten sich die heidnischen und die christlichen Sitten und Bräuche. Im Mittelalter schmückten Menschen die Bäume mit Nüssen, Obst und Süßigkeiten. Erst im 17.-18. Jahrhundert kamen die Kerzen als Weihnachtsschmuck hinzu. Der maschinell erstellte Schmuck für die Weihnachtsbäume kam erst im 19. Jahrhundert mit der Industrialisierung. Von Papierschmuck über Lametta bis hin zu Glaskugeln - zahlreiche Dekoarten für den Christbaum kamen in größeren Mengen auf den Markt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts verbreitete sich der Weihnachtsbaum von Deutschland aus nach und nach im ganzen Europa sowie auch in Amerika. Und so ist heute der grüne, schon geschmückte Nadelbaum vom Weihnachtsfest kaum mehr wegzudenken. Schließlich braucht auch das Christkind einen sicheren Platz, an dem es am Heiligen Abend für uns die Geschenke hinterlassen kann. ;-)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.