Best Price Garantie

  Versandkostenfrei ab 49€ (DE)

  365 Tage Umtauschrecht

  10% Newsletter Rabatt

Plätzchen backen mit Kindern

Schmackhaftes Plätzchen Backen mit Kindern in 10 Schritten

Wenn die Tage wieder kürzer werden und der Herbst zum Winter wird ist das alljährliche Weihnachtsfest nicht mehr weit entfernt. Der Dezember steht ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das Fest der Liebe. Im nicht wegzudenkenden Chaos der heutigen Zeit ist es besonders wichtig diese Zeit mit Ritualen zu gestalten, die hin zur Ruhe und Besinnlichkeit führen. Denn Weihnachten soll es um das Zusammensein gehen. Das Zusammensein der Familie, das Zusammensein mit Freunden und den Liebsten. Gerade mit Kindern kann man sich die vorweihnachtliche Zeit besonders schön vertreiben. Spätestens wenn die Lichter auf den Spielplätzen ausgehen, wartet die warme Backstube zu Hause. Wer sich an den Blick seiner eigenen Kinderaugen erinnern kann, der weiß: mit klebrigen Fingern in süßlichem Teig kneten, danach den Streichlöffel ablutschen und die Schokoglasur vorbereiten, das wird nie in Vergessenheit geraten. Im Gegenteil. Der kindliche Blick auf das Wesentliche, die Konzentration auf das Rezept, die Freude auf das Ergebnis, all das ist auch für Erwachsene eine wesentliche Motivation beim Backen.

Tradition ist das, was die weihnachtlichen Gefühle in einer Welt, in der diese manchmal schwer zu erreichen sind, wieder erinnern lässt. Für Kinder ist es wichtig, mit diesem Gefühl selbstständig werden zu dürfen. Das gemeinsame Backen und die Vorbereitung darauf eignen sich dazu, den Fokus auf kindgerechte Gestaltung zu legen.

Erster Schritt: Rezepte aussuchen.

Auf Blogs und in Backbüchern ist die Inspiration für das Plätzchen backe mit Kindern nicht weit: Klassiker wie Vanillekipferln, Spekulatiusgebäck oder Mandeltaler sind bei Kindern ebenso beliebt wie moderne Rezepte, die auf tierische Produkte verzichten. Kindergeschmack ist vielleicht nicht immer auch Erwachsenengeschmack, aber wo, wenn nicht beim Backen muss man keine Kompromisse machen. Wenn die Erwachsenen gerne etwas ohne Streusel haben möchten, kann auch das gebacken werden. Für einen Abend Backen mit Kind sollte man sich vielleicht nicht allzu viel vornehmen, aber zwei Sorten Kekse parallel zu backen, steigert die Flexibilität auf beiden Seiten!

Zweiter Schritt: Einkaufen gehen.

Machen sie am besten mit ihrem Kind bzw. ihren Kindern zusammen den Einkaufszettel. So können diese ganz nebenbei mitkriegen, wie das Prozedere beim Plätzchen backen mit Kindern  von Anfang an bis hin zum Ende funktioniert. Im Supermarkt sollte transparent werden, für welche Produkte man sich entscheidet. Denn was man in den Keks reinsteckt, kommt am Ende brühwarm aus dem Ofen heraus!

Dritter Schritt: Vorfreude sichern.

Ist das nicht die schönste aller Freuden? Verabreden sie sich für einen schönen Winterabend mit ihren Kindern. Um das Plätzchen Backen mit Kindern noch schöner zu gestalten, bietet sich auch immer an, Freunde oder Freundinnen der Kinder mit einzuladen. Wenn die Küche groß genug ist, passt sicherlich auch noch ein Erwachsener mehr mit rein.

Vierter Schritt: Vorgehensweise klären.

Der Tag ist gekommen, die Zutaten gekauft. Wer schmilzt die Butter? Wer wiegt das Mehl? Wer heizt schon mal vor? Auch in professionellen Backstuben sorgt der Chefbäcker für Ordnung. Dass Mehl auf dem Boden landet, Schranktüren danach vielleicht kleben oder mal was umkippt, sollte natürlich kein Problem sein. Aber ein wenig Ordnung im liebevollen Chaos bei der Aufteilung von Aufgaben ist mit Sicherheit sinnvoll.

Fünfter Schritt: Musik.

Das Plätzchen Backen mit Kindern ist auch immer ein Moment des gegenseitigen Austauschs. Über die Menge von Zutaten zu entscheiden kann auch dazu führen, dass man sich miteinander über das Schul- bzw. Kindergartenleben unterhält. Mit ein bisschen Rolf Zuckowski im Hintergrund oder einer schönen Choraufnahme klassischer Weihnachtslieder ist dies fast noch schöner.

Sechster Schritt: Vorsicht, heiß!

Wer mit seinen eigenen Kindern bäckt, weiß, was das Kind kann. Im Umgang mit Messern und heißen Töpfen ist natürlich immer Vorsicht geboten. Insbesondere, wenn das Backen mit mehreren Kindern stattfindet, sollten genaue Regeln darüber beschlossen werden, welche Aufgaben besser die Erwachsenen übernehmen.

Siebter Schritt: Geduld.

Nehmen sie sich Zeit zum Plätzchen backen mit Kindern. Kinder sind im Zweifel nicht ganz so zielorientiert wie die Erwachsenen und lassen sich manchmal ablenken. Führen sie sie immer wieder geduldig an die noch bevorstehenden Aufgaben des Backens heran. Zeigen sie ihnen, was im Rezept als nächste Anweisung steht. Und geben sie ihnen eine Aussicht darauf, wann der nächste Schritt kommt. Auch wichtig: lassen Sie beim Plätzchen backen mit Kindern der Kreativität freien Lauf und die Kids ihre Kekse so gestalten, wie sie gerne möchten.

Achter Schritt: Leckeres Abendbrot.

Kein Kekse-Backen verläuft ohne einen Bauch voller Teig. Deshalb ist es wichtig, ein schönes Abendessen vorbereitet zu haben, um dem etwas Nahrhaftes entgegenzusetzen. Hierfür eignet sich entweder eine schon vorgekochte Suppe oder ein schnelles Gericht, das man gemeinsam zu sich nehmen kann, wenn die zweite Ladung Plätzchen im Backofen ist.

Neunter Schritt: Saubermachen.

Auch hier muss man am Ende ja nicht allein als Erwachsener zurückbleiben. Das erste selbstgebackene Plätzchen schmeckt noch viel besser, wenn alle Hände beim Saubermachen und Zusammenräumen der Backutensilien mit angefasst haben.

Zehnter Schritt: Mmhhhh….Lecker!

©ISTOCK.COM/MONKEYBUSINESSIMAGES

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.