Best Price Garantie

  Versandkostenfrei ab 49€ (DE)

  365 Tage Umtauschrecht

  10% Newsletter Rabatt

Naschen und sich trotzdem gesund ernähren?

Gummibärchen, Schokolade, Bonbons sind die beliebtesten Naschereien für Kinder. Doch wenn die Kinder Süßigkeiten essen, sind die Eltern meistens besorgt, dass zu viel Zucker den Zähnen schadet und zu Übergewicht mit Folgeerkrankungen wie Essstörungen, Herzkreislauferkrankungen oder Diabetes führt. Die Sorgen der Eltern sind berechtigt: tatsächlich liefern süße Leckereien hauptsächlich Zucker und Fett und kaum wichtige Nährstoffe, die für eine ausgewogene und gesunde Ernährung notwendig sind. Naschen und sich trotzdem gesund ernähren fällt oft nicht so leicht und viele Eltern stellen sich deshalb die Frage, ob man den Kindern überhaupt erlauben sollte Süßigkeiten zu essen?

Süßigkeiten-Verbot erhöht den Reiz

Der Kontakt mit Süßigkeiten lässt sich im modernen Alltag kaum vermeiden, da die Kinder unter anderem durch Medien und Supermarktregale, die mit Naschereien gefüllt sind, tagtäglich von Süßigkeiten umgeben sind. Die kostbaren Gummibärchen oder Kekse zu verbieten ist daher nicht wirklich sinnvoll und würde den "Süßigkeiten-Reiz" sogar noch erhöhen. Viel sinnvoller ist es für die Eltern, den Kindern möglichst früh den richtigen Umgang mit süßen Leckereien beizubringen und sie für eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung zu begeistern.

Wie viel und wann sollte man den Kindern Süßigkeiten erlauben

Ernährungsexperten raten, dass durch den Verzehr der Süßigkeiten maximal 10% der täglichen Energiebedarfes gedeckt werden. Im Durchschnitt haben zum Beispiel vier- bis sechsjährige Kinder einen Energiebedarf von ca. 1.450 Kilokalorien pro Tag. 10% dieser Kalorienmenge entspricht ungefähr einem Glas Orangenlimonade, einem Schokoriegel, zwei Keksen oder 40 Gramm Gummibärchen. Die Regel für die Süßigkeiten ist also genauso wie für viele andere Sachen sehr einfach: nicht übertreiben. Für die Kinder ist eine kleine Leckerei am Tag in Ordnung. Wichtig ist aber wann diese verzehrt wird. Die Süßigkeiten sollten nicht vor oder statt den richtigen Mahlzeiten gegessen werden. Auch als eine Zwischenmahlzeit in der Schule sind Süßigkeiten schlecht geeignet. Süße Leckereien sind am besten in den Nachtisch als Abschluss der Mahlzeit einzubauen.

Süßigkeiten sollten nicht als Belohnung eingesetzt werden

Man sollte weder Süßigkeiten als ein Trostmittel oder Belohnung für besonders gute Leistungen der Kinder noch den Entzug der Süßigkeiten als Strafe verwenden. Dies könnte zu ungesunden Essgewohnheiten führen, wie zum Beispiel auf Stress und Kummer mit einem ungezügelten Verzehr der Süßigkeiten zu reagieren.

©FOTOLIA.COM/FIRMA V

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.