Best Price Garantie

  Versandkostenfrei ab 49€ (DE)

  365 Tage Umtauschrecht

  10% Newsletter Rabatt

Loslassen der Kleinen beim Eintritt in die Kita

Alle Eltern wollen, dass es Ihren Kids gut geht. In einigen Situationen fällt es ihnen schwer die eigenen Schützlinge loszulassen, damit sie neue Erfahrungen selbst machen können. Wenn Eltern ihre Kleinen aber zu viel festhalten, ist es nicht förderlich, sondern umgekehrt entwicklungshemmend. Dadurch werden die Kids nämlich gehindert zu eigenständigen Menschen heranzuwachsen. Loslassen der Kleinen beim Eintritt in die Kita gehört zu den ersten Situationen, wenn sich Eltern von ihren Sprösslingen trennen müssen. In Deutschland erfolgt dies meistens in der Zeit von August bis Oktober. In diesem Zeitraum fängt in der Regel die Kindergartenzeit an. Doch nicht nur für die Kindergarten-Neulinge selbst, sondern auch oft für ihre Eltern ist die Eingewöhnungsphase oft nicht leicht.

Kinder spüren die Einstellung der Eltern

Für eine erfolgreiche Eingewöhnung im Kindergarten ist die Einstellung der Eltern nicht zu unterschätzen. Können sich Eltern oder ein Elternteil vom Sprössling selbst nicht lösen, spürt es das Kind und ist dadurch natürlich auch verunsichert. Um in diesem Fall sich selbst und dem Schützling zu einer möglichst ruhigen Eingewöhnung zu verhelfen, muss man in erster Linie in sich gehen und die Gründe für die eigene Unsicherheit verstehen.

Was kann negative Gefühle oder Unsicherheit der Eltern verursachen? 

Aus vielen Gründen kann es den Eltern schwer fallen das Kind loszulassen. Dazu können z. B. negative Gefühle wie Eifersucht zählen. Wenn das Kind zu Hause nur noch von der Lieblingserzieherin redet, bekommen Eltern manchmal das Gefühl, plötzlich für das Kind nicht mehr an erster Stelle zu stehen. Die Angst den Kontakt zum Kleinen zu verlieren hindert Eltern daran, das Kind loszulassen. Selbstverständlich bleiben Eltern trotz den neuen Kindergarten-Kontakten für den Sprössling die Nummer Eins. Haben Eltern das Gefühl, dass sich die Erziehungsmaßnahmen im Kindergarten mit den eigenen nicht übereinstimmen, kann dies auch eine Unsicherheit oder negative Einstellung verursachen.

Was kann helfen Kinder loszulassen

Unabhängig davon, was der Grund für die Unsicherheit der Eltern ist, empfiehlt es sich, die Erfahrung der Kindergarten-Erzieher zu nutzen. Man sollte die eigenen Gefühle oder Unsicherheiten mit der Erzieherin oder mit dem Erzieher besprechen. Ein Gespräch mit einem Erzieher kann helfen, die Situation aus einer anderen Perspektive zu sehen. Um loslassen zu können, reicht es manchmal nur zu begreifen, dass Kinder eigenständige Wesen auf dieser Welt sind, die lernen und eigene Erfahrungen machen müssen.

©ISTOCK.COM/WAVEBREAKMEDIA

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.