Best Price Garantie

  Versandkostenfrei ab 49€ (DE)

  365 Tage Umtauschrecht

  10% Newsletter Rabatt

Gesundes Pausenbrot

Die Schnitte in den Pausen ist wichtig, lecker und natürlich gesund. Leider neigen immer mehr Kinder zu süßen und ungesunden Snacks, wie ein paar Chips oder den ein oder anderen Schokoriegel. Manche gehen auch zum Kiosk in der Pause um ein paar Süßigkeiten zu kaufen.

Gesundes Pausenbrot in der Schule

In so jungen Jahren kann zu viel „Süß“ eine Menge Schaden verursachen. Auch die Konzentration kann sehr an zu viel Zucker leiden. Vor allem fehlen Vitamine und Mineralien. Also muss ein gesunde Alternative her. Dabei ist zu beachten, dass auch in vermeintlich gesunden Lebensmittel Zucker versteckt ist. Weißbrot zum Beispiel hat jede Menge des weißen Goldes in sich und so gut wie keinen Nährwert. Es macht nicht einmal wirklich satt, und wenn es nicht satt macht, essen kleine Menschen einfach mehr. Deshalb lieber auf Vollkornbrot oder -toast zurückgreifen.
Schwarzbrot ist sehr gesund aber nicht jedes Kind mag es essen. Manchen ist es zu zäh oder zu intensiv im Geschmack. Graubrot ist auch ein gutes Mittelmaß. Belegt mit Schinken oder Käse ist es ein Oldtimer, der immer wieder gern genommen wird.
Um der Sache ein wenig Pfiff zu geben, kann man Möhren klein schneiden und zwischen die die Brotscheiben legen. Hier und da eine Tomate oder ein Salatblatt können ein wenig Abwechslung erreichen. Auch Gurken oder Paprika in kleine Stücke geschnitten, sind ein super Snack für zwischendurch.

Abwechslung beim Pausenbrot

In jedem Fall ist ein gesundes Pausenbropt auch abwechslungsreich. Denn niemand möchte jeden Tag dasselbe essen. Der Joghurt birgt etwa Potential zu einem super Snack. Aber auch hier muss man darauf achten, welcher es denn sein soll. Auch dort kann alles Mögliche versteckt sein. Am besten immer hinten auf das Kleingedruckte achten oder einfach natürlichen Joghurt ohne alles nehmen und selber Bananen, Äpfel oder Trauben hineinschneiden. Dann noch ein paar Haferflocken oder ungezuckerte Kornflakes und eine handvoll Nüsse dazu, und eine perfekte Mahlzeit ist geschaffen. 

Sie können auch einen Milchreis kochen, Zimt und ein paar süße Beeren dazu und die meisten Kids werden es lieben. Den Milchreis können Sie auch am Tag zuvor vorbereiten.
Bei belegten Broten ist auch mal etwas Süßes erlaubt. Marmelade ist eine süße Alternative zu Nutella, auch Honig wäre gut. Dieser läuft nur leider oft in der Brotzeitbox vom Brot. 

Immer auch Beilagensnacks dazupacken

Neben Gemüsesticks aus Karotten, Paprike, Kohlrabi oder Gurke können als gesundes Pausenbrot natürlich auch Obstsorten dazugegeben werden. Hier eignen Sich Äpfel, Bananen, Birnen oder geschälte Mandarinen sehr gut. Aber bitte immer vorher waschen 

Bei den Getränken sind Wasser und ungesüßte Tees natürlich am Besten, aber auch Saftschorlen aus natursäften sind ok. Ein Glas normale Milch ist auch immer noch  besser als eine Cola, Limo und Eistees, die unglaublich viel Zucker oder deren Ersatzstoffe enthalten.

Süßigkeiten sollen auch nicht verteufelt in der Ecke liegen. Aber sie sollten, wie eigentlich alles, in Maßen und nicht in Massen genossen werde. Hier und da mal einen Lutscher oder ein Schokoriegel freuen jedes Kind, sollten aber – vorallem als Pausenbrot – nicht die Regel sein.

©ISTOCK.COM/OLGAKR

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
bis 33 **
Scout Ess-Box
ab 7,99 € * 12,00 € ***